Handstaubsauger ohne Beutel

Der Handstaubsauger ohne Beutel: perfekt für die hygienische Reinigung

Ein beutelloser Handstaubsauger – im Prinzip ein Akku Handstaubsauger – ist weit mehr als ein weiteres nutzloses Accessoire, das man hin und wieder benutzt. Denn gerade, wenn wetterbedingt wieder vermehrt Staub und Dreck in die Wohnung getragen werden, ist man froh, wenn man einen so nützlichen Haushaltshelfer sein Eigen nennt. Einer der vielen Vorteile davon, wenn ein Handstaubsauger beutellos ist, besteht darin, dass man keine lästigen Staubsaugerbeutel kaufen muss, sondern den Auffangbehälter einfach nur leeren muss – oft auf Knopfdruck und ohne direkten Kontakt zum Schmutz. Ein beutelloser Handstaubsauger ist eine Investition, die sich absolut lohnt, vor allem auf lange Sicht.

Was Sie über den Handstaubsauger ohne Beutel wissen sollten

Die meisten Handstaubsauger ohne Beutel sind auch gleichzeitig Akku Handstaubsauger, es gibt aber auch einige mit Kabel. So kann man sich entscheiden, ob man lieber einen höheren Aktionsradius oder permanente Leistung haben möchte. Dies hängt sicher vom Einsatzgebiet des Handstaubsaugers und den persönlichen Präferenzen ab.

Es gibt auch Handstaubsauger 2in1, bei denen normalerweise ein beutelloser Handstaubsauger mit einer Halterung oder einem Bodensaugrohr kombiniert ist. So kann man das Gerät je nach dem individuellen Bedarf entweder als Handsauger oder als Bodensauger einsetzen. Dies eröffnet die größtmögliche Flexibilität bei geringstem Platzverbrauch.

Gute Handstaubsauger ohne Beutel arbeiten mit der Zyklon Technologie, besonders gute auch mit der Multizyklon Technologie. Durch diese spezielle Lufteinsaugtechnik bleibt die Saugkraft bis zum Schluss erhalten, was natürlich die Leistungsfähigkeit des Handstaubsaugers beträchtlich erhöht.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Handstaubsaugers ohne Beutel achten?

Achten Sie beim Kauf eines beutellosen Handstaubsaugers darauf, welche technischen Daten er aufweist. Besonders ausschlaggebend sollte die Leistungsfähigkeit der Akkus (oder bei Geräten mit Kabel die Wattzahl) sein. Je geringer die Voltzahl, desto öfter muss der Akku aufgeladen werden. Auch das Fassungsvermögen des Schmutzbehälters kann eine, wenn auch untergeordnete Rolle spielen. Je größer der Behälter ist, desto seltener muss man ihn entleeren, aber unter Umständen wird dadurch der Handstaubsauger ohne Beutel schwerer und unhandlicher. Also müssen Sie hier abwägen, was Ihnen wichtiger ist. Die Lautstärke des Geräts sollte – falls angegeben – ebenfalls ein Kriterium sein.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die Saugkraft. Hier empfiehlt sich erfahrungsgemäß ein beutelloser Handstaubsauger mit der oben erwähnten Zyklon oder Multizyklon Technologie. Denn die nicht nachlassende Saugkraft ist nicht zu unterschätzen und vereinfacht beziehungsweise beschleunigt den Reinigungsvorgang.